Faires Remis zu Hause

Autor/-in: Steven Frank | 26.10.2020

FSV Taura - Mühlauer FV 1:1 

Torschützen: 0:1 E. Walther (33.), 1:1 S. Frank (83.)

Am vergangenen Sonntag gastierte der Mühlauer FV zu Hause am Lindenberg. Das Ziel des Derbys war klar, jedoch war uns durchaus bewusst, dass dies kein leichter Gegner wird, hatten die Gäste in der laufenden Saison noch kein einziges Tor kassiert. 

Die erste viertel Stunde tastete man sich vorsichtig nach vorn. Trotz dass das Spiel überwiegend in der gegnerischen Hälfte stattfand, schaffte man es nicht, die Abwehr zu durchbrechen. Langsam nahmen auch die Jungs aus Mühlau Fahrt auf und schafften es in den folgenden Minuten immer wieder in unsere Hälfte durchzubrechen. Eckbälle, ob von uns oder den Gästen, sowie Freistöße blieben bis zur 25 Spielminute ungefährlich. Auch ein Freistoß der Gäste, der 1 Minute später durch ein Handspiel aus gefährlicher Position gegeben wurde, konnte sein Ziel nicht finden. Die Partie war durchweg ausgeglichen und ein Favorit ließ sich zu diesem Zeitpunkt absolut nicht ausmachen. Die Spielanteile der Gäste nahmen zu. F. Günther lief bereits seit einigen Minuten unrund und schien zunehmend Schmerzen zu haben. Noch biss er sich jedoch durch und blieb in der Partie. Es war nun knapp eine halbe Stunde gespielt, als die Gäste erneut zum Eckball antraten. Ein gut platzierter Schuss, den M. Daugalis jedoch souverän wegfaustete. Für F. Günther ging es ab hier nicht mehr weiter und er musste raus. Für ihn kam D. Morgenstern in die Partie. Ein zaghafter Torschuss unserseits, der jedoch über die Latte hinaus ging und ein ungefährlicher Freistoß der Gäste waren die Highlights der folgenden Minuten. In der 33. Spielminute gelang den Mühlauern dann ein cleverer Zug. Ein Rückpass zu M. Daugalis wurde von E. Walther hartnäckig verfolgt. Unser Keeper versuchte den gegnerischen Spieler noch im 1:1 Duell zu schlagen, verlor jedoch den Ball, sodass Walther die Kugel ins leere Tor einschieben konnte. Eine bittere Pille. 

Bis zur Halbzeit ergab sich für die Gäste noch ein passabler Eckball und auch wir konnten dem Tor durch einen solchen näher kommen. Kurz vor Pausenpfiff gab es aus guter Position noch einen Freistoß für uns. Dieser landete jedoch in der gut gestellten Mauer der Gäste.

Zur Halbzeit gab es noch einmal klare Anweisungen vom Coach. Die Partie gestaltete sich bis hierher absolut ausgeglichen, sodass man das 0:1 keinesfalls hinnehmen wollte. 

B. Tetzner musste durch D. Fritzsche ersetzt werden. Man nahm sich vor, mehr Druck zu machen und frühzeitig den Anschlusstreffer zu erzielen. 

Dies gelang uns in den ersten Minute der 2. Hälfte gut. Der Druck stieg und so konnten wir uns in den ersten 15 Minuten 2 kleinere Chancen erarbeiten. Ein Ausgleichstreffer gelang uns jedoch nicht. Das Spiel bot den Zuschauern am Lindenberg nicht viele Highlights. Vielmehr konnte durchweg eine Partie auf Augenhöhe betrachtet werden. Weder war es uns möglich, die starke gegnerische Abwehr zu durchbrechen, noch konnten die Gäste aus Mühlau ihre Konter zu Ende bringen. Kleinere Chancen blieben von beiden Seiten ungenutzt. Bei beiden fehlte einfach das letzte Quäntchen Glück... Wir schrieben mittlerweile die 83. Spielminute. Mit einer Niederlage wollte man sich noch immer nicht zufrieden geben. Ein zu kurzer Rückpass zum Torhüter wurde den Gästen dann schließlich zum Verhängnis. S. Frank witterte seine Chance und kam noch vor dem Keeper an die Kugel. Diese musste er letzten Endes nur noch vorbeischieben und es Stand 1:1. 

In den letzten Minuten versuchte man nahezu krampfhaft, doch noch das Siegtor zu erzielen. Nur 2 Minuten nach dem Ausgleichstreffer hatten die Gäste die erneute Führung auf dem Fuß liegen, schossen diese aber mit Schwung übers Tor - Glück für uns. In der 87. Spielminute betrat S. Seidel für N. Soldatov das Feld. 

Ein Freistoß von T. Richter in der 91. Spielminute verfehlte nur knapp das Ziel, sodass es bei einem Unentschieden blieb. 

Angesichts der Partie ist das Ergebnis absolut fair und wir sind ein bisschen stolz, für das erste Gegentor gesorgt zu haben 😉

Am Sonntag geht es nach Langenleuba-Oberhain. Diese sind in dieser Saison noch ungeschlagen und wie wir aus vergangenen Spielen wissen, wird uns dort keine einfache Partie erwarten... 

 

Euer FSV 🔴 ⚪ 

 

Es spielten: Daugalis M., Richter T., Pawlowski M., Vogel L., Tetzner N., Günther F., Wehner F., Richter D., Tetzner B., Soldatov N., Frank S. 

 

Eingewechselt: Morgenstern D., Fritzsche D., Seidel S.